Aktuelles

Impulse für die Umsetzung von Biologischer Vielfalt in KMU erschienen

Neuer CSR-Leitfaden unter Federführung des Global Nature Fund erschienen.

02.04.2015       [mehr]

Förderung durch die Bundesregierung - Teilnehmer gesucht!

Die Bundesregierung fördert gesellschaftliches Engagement von KMUs.

29.07.2014       [mehr]

"Märkte für Naturkapital - Status Quo und Ausblick"

Global Nature Fund (GNF) präsentiert neue Broschüre. Diese beschäftigt sich mit den Grenzen und...

03.07.2014       [mehr]

Gesellschaftliche Verantwortung im Mittelstand

Der Mittelstand gilt zu Recht als Rückgrat der deutschen und europäischen Wirtschaft. In Deutschland sind beispielsweise über  99% aller Unternehmen  mittelständisch geprägt.

Im Gegensatz zu vielen international agierenden, dezentralisierten Großkonzernen hat der Idealtypus des "ehrbaren Kaufmanns" im Mittelstand noch am ehesten seine Heimat. Sei es ein  fairer Umgang mit Mitarbeitern, Kunden und Stakeholdern, der schonende Gebrauch knapper Ressourcen oder der Schutz der natürlichen Umwelt: Die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung ist für die allermeisten Mittelständlicher keine lästige Pflicht, sondern elementarer Bestandteil der Firmenphilosophie und damit eine Selbstverständlichkeit. 

Manchmal mangelt es kleinen und mittleren Unternehmen jedoch an den nötigen personellen oder finanziellen Ressourcen, um das Thema „Gesellschaftliche Verantwortung“ und Nachhaltigkeit systematisch im Unternehmen zu verankern.

Aus diesem Grund hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) ein Förderprogramm „Gesellschaftliche Verantwortung im Mittelstand“ aufgelegt, in dessen Rahmen auch der KMU-Nachhaltigkeits-Check entwickelt wurde.

Hintergrund ist die von der Bundesregierung im Jahre 2010 beschlossene Strategie zur gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen (Corporate Social Responsibility, CSR).

Ziel der Strategie ist es, insbesondere die mittelständischen Unternehmen in Deutschland zu motivieren, ökologische und soziale Ziele und Maßnahmen über gesetzliche Vorgaben hinaus im unternehmerischen Kerngeschäft zu verankern: Zum Nutzen von Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft.